Maßgebliche Zeitarbeitslöhne steigen zum 1. April deutlich

03.04.2018

In den beiden Zeitarbeitstarifverträgen BAP/DGB und iGZ/DGB sind für den 01. April nennenswerte Entgelterhöhungen vorgesehen. Somit kommt die absolute Mehrheit aller Zeitarbeitnehmer ab nächster Woche in den Genuss einer Erhöhung der Entgelte um 4% (Ost) bzw. 2,8% (West) in allen Entgeltstufen. Die niedrigste Entgeltstufe 1 wird dann also mit mindestens 9,27 Euro/Std (Ost) bzw. 9,48 Euro/Std. (West) vergütet. Die Mindest-Stundenlöhne in der Zeitarbeit liegen somit weiterhin deutlich über dem gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro/Std. Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Tarife".

Quelle: Redaktion personalorder.de

Maßgebliche Zeitarbeitslöhne steigen zum 1. April deutlich

Mindestlohn in der Zeitarbeit in der untersten Entgeltgruppe liegt nun bei 9,49 EUR/Std.

> mehr lesen

Immer mehr Pfleger flüchten in Leiharbeit

Immer mehr Krankenpfleger entscheiden sich für einen Wechsel in die Leiharbeit. Die Zeitarbeitsfirmen werben mit weniger Arbeitsstress bei gleichem Lohn. Das lassen sich viele nicht zweimal sagen. Von Annett Müller und Anja Neubert

> mehr lesen

Zeitarbeit verdrängt keine Stammarbeitsplätze!

„Das Normalarbeitsverhältnis ist auf dem Vormarsch“

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK